Geowissenschaftliches Museum

Das Geowissenschaftliche Museum der Universität Göttingen ist eines der wenigen Museen in Niedersachsen mit öffentlich zugänglichen Ausstellungsbereichen zu Themenbereichen aus der Geologie, Mineralogie und Paläontologie.

Es wurde 1773 zusammen mit anderen Abteilungen als „Königlich-Academisches Museum“ der Universität Göttingen gegründet. Die geowissenschaftlichen Sammlungen lassen sich jedoch noch weiter zurück bis zum Universitäts-Naturalienkabinett – in der Zeit der Universitätsgründung 1737 – zurückverfolgen.

Diese wertvollen Archive der Geschichte unseres Planeten und des Lebens bilden die Basis für die vor Ort zu leistende Forschungs- und Ausbildungstätigkeit. Sie sind aber auch Voraussetzung für die vielfältige Ausstellungstätigkeit des Museums. Alle hiesigen Forschungsaufgaben sind untrennbar verknüpft mit der Aufbereitung, Pflege, Erweiterung sowie Nutzung der wissenschaftlichen Sammlungen, die nach den Beschlüssen der Haager Konferenz ein unersetzliches, von den Unterzeichnerstaaten zu erhaltendes Kulturerbe darstellen.
Diese Sammlungen umfassen Dank des stetigen Aufbaus in den letzten 250 Jahren allein im Geowissenschaftlichen Zentrum mehr als 4 Millionen Objekte – damit beherbergt die Universität Göttingen die viertgrößte geowissenschaftliche Sammlung in Deutschland.
Neben den Dauerausstellungen präsentieren wir wechselnde Sonderausstellungen zu den unterschiedlichsten Themen. Wissenschaftler der Fakultät für Geowissenschaften und Geographie sind weltweit in zahlreichen internationalen Forschungsprojekten engagiert – so können wir Ihnen neben den Schausammlungen und Sonderausstellungen auch immer wieder neueste Ergebnisse aus der aktuellen Forschung präsentieren.


3. Nacht des WissensProgrammauszug
21. Januar 2017, 17.00 bis 24.00 Uhr



Geowissenschaftliches Zentrum Goldschmidtstraße 3/5
Göttinger Sammelsurium, Geowissenschaftliches Museum, Stickeralbum “Göttinger Sammelsurium”
Ins Gestein geschaut: Minerale im Dünnschliff 17-24 Uhr ,
Materialprüfung von Metallgegenständen und Schmucksteinen 17-23.30 Uhr,
Mammutjäger-Fotoaktion 17.30-23.30 Uhr,
Kristallzüchtung 17.30-17.50 / 21.30-21.50 Uhr,
Virtuelle geologische 3D-Welten erkunden, 18-23 Uhr,
Wie funktionieren Röntgenuntersuchungen? 18.30-18.50 / 20.30-20.50 Uhr,
Aufbau und Zusammensetzung von Keramiken 19.30-19.50 Uhr,
Brennendes Eis! 22.30-22.50 Uhr,
Erdbebensimulator 17-23.30 Uhr,
Führung durch das Geowissenschaftliche Museum 18-18.45 / 22-22.45 Uhr Treffpunkt: Eingangsbereich Geowissenschaftliches Museum,
Infostand des Geowissenschaftlichen Museums,
Infostand der Freunde der Geowissenschaften der Universität Göttingen e.V.,
Taschenlampenführung für Kinder durch den Geopark 19-19.45 Uhr,
Taschenlampenführung durch den Geopark 21-21.45 Uhr
Vorträge:
Expedition in die Tiefe der Zeit: Vom Entstehen und Vergehen frühesten Lebens auf der Erde 18-18.45 Uhr Hörsaal MN 14, Dr. Jan-Peter Duda
Studium der Geowissenschaften in Göttingen: Tradition, Diversität und Qualität 19-19.45 Uhr Hörsaal MN14, Dr. Matthias Deicke,
Meteorite: Urmaterie des Sonnensystems 20-20.45 Uhr Hörsaal MN 14, Prof. Dr. Andreas Pack

Georg-August-Universität Göttingen
Geowissenschaftliches Zentrum, (GZG), Geowissenschaftliches Museum


Öffnungszeiten:
Mo.-Fr.: 09:00 bis 17:00 Uhr
So.: 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
(außer an Feiertagen, Ostersonntag und vom 24.-31. Dezember)

Dr. Alexander Gehler
Goldschmidtstr. 1-5
37077 Göttingen
Deutschland / Germany

Tel: ++49-(0)551-39 7998
Fax: ++49(0)551-39 7918

Stellenangebote


Aktuelles/Museum